Begabungsförderung

Begabungsentfaltung und Begabtenförderung liegen uns an der Schule Forsmannstraße sehr am Herzen. Unsere Grundschule ist deshalb eine zertifizierte Schmetterlingsschule.

Das sind unsere Grundgedanken:

  • Jedes Kind ist begabt.
  • Zeigt ein Kind keine Begabung, haben wir noch nicht genug danach gesucht.
  • Begabung zeigt sich dort, wo sie gebraucht wird. Deshalb brauchen die Kinder ein vielfältiges Angebot.

„Die steigende Flut hebt alle Schiffe.“
(Bill Gates)

 

Download Flyer „Begabungsförderung in der Schule Forsmannstraße“

 

Enrichment
Der Begriff stammt aus dem Vokabular des Buches „Das schulische Enrichment Modell SEM – Begabungsförderung ohne Elitenbildung“.
Grundsätzlich geht es darum, durch Aktivierung aller möglichen Ressourcen dahin zu kommen, dass es möglich wird, die Potentiale eines jeden Kindes zu entdecken, zu fördern, zu entwickeln, in vielen Fällen hin zu einem Talent. Dazu muss auf verschiedenen Ebenen gearbeitet werden. Das sieht bei uns folgendermaßen aus:

Regelunterricht:
Individualisierung durch Werkstatt- und Stationsarbeit, Tages- und Wochenplanarbeit, Projektarbeit, forschendes Lernen, jahrgangsübergreifende Präsentationen, rege Wettbewerbsbeteiligung.

Talentkurse (TAKUs):
Sind von uns entwickelt worden an Stelle des üblichen Wahlpflichtunterrichtes. Sie finden statt klassenübergreifend in Stufe 2 und stufenübergreifend in den Stufen 3 und 4. In diesen Bereichen arbeiten auch außerschulische ExpertInnen mit, damit wir den Kindern ein Angebot für möglichst alle Intelligenzdomänen (nach Howard Gardner) machen können.

Enrichmentkurse:
Werden am Vor- und auch am Nachmittag angeboten und richten sich an Kinder mit spezifischer Begabung für das jeweilige Sachgebiet. Auch hier erfolgen Angebote durch außerschulische ExpertInnen und fachkompetente Eltern.

Wegen der sehr beschränkten finanziellen Möglichkeiten unserer kleinen allgemeinbildenden Schule, sind wir ständig auf der Suche nach geeigneten KooperationspartnerInnen. Viele arbeiten ehrenamtlich oder für ein sehr bescheidenes Honorar. Bei einigen Kursen geht es nicht ohne (gemäßigte)Elternbeiträge.

Auf der Suche nach ExpertInnen machen wir auch vor den Eltern unserer Schule nicht halt. Alle „neuen“ Eltern bekommen daher einen sogenannten Eltern- Enrichment – Fragebogen. In diesem bitten wir sie darum, uns mitzuteilen, für welche Fachgebiete sie eventuell Fachkenntnisse, Materialien, Zeit und gute Kontakte zur Verfügung stellen könnten. Fragen zu Honorarvorstellungen und eventuell gewünschtem Einsatz in der Schule kommen hinzu. Die Ergebnisse dieser alljährlichen Umfrage werden in unsere Enrichment- Kartei eingepflegt. Diese hilft uns auch beim Forschen, wenn wir nach SpezialistInnen für ein Thema suchen.

Wie stark man letztlich dann in Anspruch genommen wird, ist sehr vom Fachgebiet und der Nachfrage durch die Kinder abhängig. Grundsätzlich wird ein solcher Einsatz jedoch selbstverständlich vorher genau und einvernehmlich besprochen.

Die Kommentare wurden geschlossen