Stimmen zum Konzert „Happy Birthday Bach“

herzlich-willkommenFrau Dannenberg hat in ihrer Klasse Kinderkommentare zum Konzert am 23.03.2012 gesammelt – hier ein paar interessante Ergebnisse.

… “ Wir hatten in dem Konzert viel Spaß. Einmal kam Monsieur Pantomimski herein. Erst einmal dachte ich mir nichts, aber als er anfing, mit den Händen zu zappeln, wusste ich, dass er ein Mime ist. Wir lachten uns schlapp, weil es so lustig aussah. Als die kleinen Tänzer tanzten, sah es soooo süß aus. Als sie fertig waren, bekamen sie Kritik von Monsieur Pantomimski. Er meinte, es wäre nicht gut gewesen. Ja, und so wollte er uns etwas vortanzen. Wir waren gespannt. So fing er an. Er hat so getan, als wäre eine Wand vor ihm und das sah sehr, sehr echt aus. Die Musik war so schön, dass ich mich sofort in sie vertieft habe. Ich fand es auch schön, dass Groß und Klein mineinander gespielt haben. “
Savannah

… “ Ich fand die Aufführung sehr gut. Herr Pantomimski hat mich sehr mit seinem Pantomimenseil beeindruckt. Auch die Verkleidung war nicht schlecht. Ich fand die Perücken sehr witzig. Die ganze Aufführung war ganz schön. “
Fynn

… “ Ich fand Monsieur Pantomimski gant toll! Am besten fand ich ihn, als er so getan hat, als würde er in einem Glaskasten stehen. Die Musik hat mich tzotal verzaubert. Die Kinder von Johann Sebastian Bach waren lustig, denn sie haben sehr schön gespielt. Mein Lieblingslied war das erste. Es war wunderschön. Als die ersten Töne erklangen, war mir klar, dass es jetzt erst richtig losgeht. Lustig war auch als Johann Sebastian Bach herein kam und wir „Viel Glück und viel Segen“ gesungen haben. “
Emilia

… “ Es war sehr , sehr toll! Weil alle Menschen Perücken trugen, fühlte ich mich wie in einem alten Jahrhundert. Der russische Tanzmeister Pantomimskis war sehr lustig, weil er sich nur mit Körperbewegungen ausgedrückt hat. “
Lukas

… “ Wir sind ins Konzert gegangen. Der Sohn von Johann Sebastian Bach hieß „Emma“. Emma hat gesagt, dass sein Vater heute Geburtstag hat, und so hat er mit uns ein Lied geprobt. Als dann sein Vater hereinkam, wollte er ein bestimmtes Lied mit dem Orchester spielen. Aber Emma hat uns ein Zeichen gegeben und wir haben das Geburtstagslied gesungen. Johann Sebastian Bach war erstaunt und erfreut. “
Lina

… “ Wir waren im Konzert. Monsieur Pantomimsky fand ich am lustigsten. Einmal hat er so getan, als ob er ein Seil zieht. Johann Sebastian Bach hatte zwei Söhne. Der eine spielte Geige und hieß abgekürzt „Emma“. Der andere Sohn hieß Johann Christian und war kleiner und jünger als Emma. Er wollte mit seinen Freunden als Geburtstagsgeschenk immer ein Lied spielen, doch Johann Sebastian Bach vergaß ihn ständig. Am Ende spielten die Kinder doch noch. “
Marten

Die Kommentare wurden geschlossen