Kinderkonferenz (KIKO)

Unsere Kinderkonferenz ist fester Bestandteil unseres Schullebens und ein wichtiges Gremium in Fragen und Belangen aller Schüler*innen unserer Schule.

Die KIKO wird gebildet aus den Klassensprecher*innen und Stellvertreter*innen aller Klassen ab der Klassenstufe 1. Das Gremium tagt in der Regel 14tägig und wird beraten und begleitet von einer Lehrkraft. Die KIKO kann keine Beschlüsse fassen aber Empfehlungen aussprechen und Wünsche bearbeiten und äußern.

KIKODie Klassensprecher*innen bekommen regelmäßig Gelegenheit, über die Arbeit der KIKO in ihren Klassen zu berichten (KIKO-Bericht) und Themenwünsche für die KIKO aufzunehmen. Außerdem wird ein Protokoll jeder KIKO-Sitzung ausgehängt, so dass sich alle Menschen unserer Schule informieren können. Relevante Themen der Erwachsenengremien werden für die Kinder, durch die begleitende Lehrkraft, verständlich aufbereitet und an die KIKO weitergegeben. Die KIKO kümmert sich um klassenübergreifende Fragestellungen, die das gemeinsame Zusammenleben- und arbeiten in unserer Schule betreffen.

Themen, die immer wieder auftauchen, sind:

  • optimale und gerechte Nutzung des Schulhofes
  • Verhalten im Schulgebäude
  • oder auch die Nutzung und Verschmutzung der Toiletten.

Daneben engagiert sich die KIKO in sozialen Bereichen, sie interessiert sich für Probleme von Kindern in aller Welt und regt immer wieder die Teilnahme der Schule an sozialen Projekten an.

Zwei Beispiele dafür aus der jüngeren Vergangenheit:

So ist die KIKO seit vielen Jahren bei uns aktiv und gestaltet das Schulleben selbstbewusst und ideenreich mit.

 

Download
Ratgeber „Wir machen mit“
In diesem Ratgeber können alle Interessierten nachlesen, welche Ideen es gibt, Kinderkonferenzen an Hamburger Grundschulen  einzurichten.

Die Kommentare wurden geschlossen