Umzugsvorbereitung in Mathe? Jahrgang 1 war fleißig!

Um die Kinder mit dem Weg zu unserem neuen Standort vertraut zu machen, haben wir mit allen ersten Klassen in den letzten Wochen im Rahmen des Mathematikunterrichts mit viel Freude das Projekt „1 Schule – 2 Häuser – 1 Weg“ durchgeführt.

Die Kinder sammelten zunächst verschiedene „Entdeckerbereiche“, die auf so einem Schulweg interessant sein könnten. Darauf folgte die erste – ganz aufregende – Expedition zum Standort Barmbeker Straße.

Im Klassenraum wurden dann schon vorbereitete Fotos von Eindrücken auf dem Weg genau unter Lupe genommen und auf einem riesigen Plan auf Packpapier (2m lang) an der für die Kinder richtigen Stelle aufgeklebt. Hier wurde mächtig diskutiert und argumentiert. Das war gar nicht so einfach – dies war für viele Kinder der erste Kontakt mit einem Stadtplan (zumindest mit einem, der nicht spricht und einem sagt, wo lang es geht)!

Mathematische Begriffe zur räumlichen Orientierung wie rechts, links, gegenüber … wurden gebraucht. Entdeckungen zu geraden und ungeraden Hausnummern, zu Mustern der Gehwegplatten, zu Sprüchen auf Mülleimern, zu Formen von Verkehrszeichen und natürlich zu Bekanntem („Hier wohnt mein Kinderarzt!“, „Da muss ich immer lang, wenn …“) wurden gemacht und miteinander geteilt.

Eine zweite –noch aufregendere – Expedition schloss sich an: Die Kinder arbeiteten in Forscherteams zu ihrem selbst gewählten Thema: es wurden Menschen gezählt, KFZ-Zeichen studiert, Schilder abgezeichnet, Pläne des Weges erstellt, Autos gezeichnet … und vieles mehr.

Dabei gab es etliches zu entdecken: Wissen Sie zum Beispiel, aus wie vielen einzelnen Ampeln die Ampelanlage an der großen Kreuzung Semperstraße-Barmbeker Straße besteht?

Im Anschluss daran wurden die Notizen im Matheunterricht gesammelt und von den kleinen Forscherteams präsentiert – z.B. auf Plakaten.

Zum Abschluss sammelten sich die Kinder im Kreis und schauten erneut auf den riesigen Plan auf Packpapier. Hatten wir die Fotos räumlich richtig zugeordnet? Die Kinder sortierten, diskutierten und legten die Bilder neu an.

Der Weg ist allen Kindern nun bekannt und die größte Vorfreude ist die Freude auf den riesigen neuen Schulhof! Im Juni werden wir von der Klasse 3d auf dem neuen Gelände herumgeführt und dürfen den neuen Klassenraum kennenlernen.

Die Kommentare wurden geschlossen