Forscherwerkschau 2018

Die Schülerinnen und Schüler der Schule Forsmannstraße haben wieder an vielen Großen Fragen geforscht. Ihre Forschungsergebnisse zeigten, erklärten und präsentierten sie nun bei der Forscherwerkschau 2018, zu der natürlich auch Eltern, Großeltern und viele weitere Forschungsinteressierte eingeladen waren.

„Und deshalb müssen die Hamster besser geschützt werden“, schloss Phillis aus der ersten Klasse ihre Präsentation im Multiraum und bekam großen Applaus. Ben aus Jahrgang 3 hatte in den vergangenen Monaten herausgefunden, dass es wohl möglich wäre, ein Laserschwert zu bauen. Allerdings wäre es viel zu aufwendig und man bräuchte wohl ein kleines Atomkraftwerk, um es in Betrieb zu nehmen.

Ausgestellt wurden selbstentwickelte Modelle von Tieren, Galaxien und Körperteilen, daneben Zeichnungen, Poster und gesammelte Objekte wie Steine, Mineralien und viele andere Dinge aus der Natur. An vielen Ständen Ständen konnten die Besucher ihr neu erworbenes Wissen mit gebastelten Quizkarten, Kreuzworträtseln und kleinen Spielen testen.

Die Forschwerkschau unserer Vor- und Grundschüler war wieder ein gelungener Abschluss unseres „Forschungssemesters“.

Kommentare sind geschlossen