Barmbeker Straße: Newsletter #2

Unsere neue Schule an der Barmbeker Straße – Projekte, Pläne und viel Platz!

Liebe Eltern,

seit unserem ersten BbStr-Newsletter hat sich im Projekt Standorterweiterung viel getan. Wir befinden uns in der intensiven Abstimmungsphase, in der wir Pläne sichten und diskutieren, Konzepte schreiben und Ideen auf den Weg bringen – alles, um unser zweites Schulgebäude von Anfang an so funktional und einladend wie möglich zu machen.

Das geht unter anderem, weil sich engagierte Projektgruppen mit unterschiedlichen BbStr-Themen befassen. Neben einem Vertreter des Elternrats besteht die BbStr-Steuergruppe aus Lehrkräften, der Schulleitung, der Leitung des Kinderforums Winterhude und ErzieherInnen, die alle Ideen, die aus den Kollegien und aus dem Elternrat kommen, bündeln und vorantreiben. Uns beschäftigen Fragen wie die ideale Raumausstattung, die Gestaltung des Geländes oder das Farbkonzept an der Barmbeker Straße – denn wo wir viel gestalten dürfen, müssen wir auch viel entscheiden. Eine der ersten Entscheidungen ist gerade für ein Mitarbeiter- statt einem Lehrerzimmer gefallen: Am neuen Standort werden alle Erwachsenen, die für Ihre Kinder da sind, einen gemeinsamen Aufenthaltsraum nutzen. Viele Anliegen und Fragen, die der Schulalltag mit sich bringt, klären sich dort sicherlich auf dem kurzen Dienstweg.

Zudem liegt der erste Entwurf für das Außengelände vor, mit dem die Landschaftsarchitektin bereits ein tolles Bild davon zeichnet, was möglich ist. Soviel können wir schon verraten: Auf dem großen Schulhof ist Raum für viele unterschiedliche Angebote für Kinder aller Altersstufen. Strukturiert wird der Außenbereich von abwechslungsreichen, großzügigen Grün- und Freiflächen, in deren Gestaltung die bestehende Natur des Geländes einbezogen wird. Der Eingangsbereich bleibt an der Straße, wo das Konzept eine Art natürliche Bremszone vorsieht, in der Sie zum Beispiel auf Ihre Kinder warten können. An dieser Stelle zeigt sich noch einmal besonders deutlich, wie großartig es ist, dass wir nach unseren eigenen Vorstellungen gestalten können! Und auch drinnen haben wir richtig Platz: Die Klassenräume werden eine durchschnittliche Größe von 70 m2 haben!

Für die moderne Mensa am neuen Standort haben wir jetzt auch ein Catering-Unternehmen gefunden: Mammas Canteen. Die Firma hat uns mit ihrem Konzept und ihrer Qualität überzeugt und kocht unter anderem für mehrere Gymnasien in der Umgebung. Von dort aus werden wir auch beliefert, solange unsere eigene Küche noch nicht in Betrieb ist. Wenn das dann der Fall ist, werden wir nach dem sogenannten Frische-Küche-Prinzip versorgt – gesund und ganz frisch vor Ort zubereitet. Für Sie verbessert sich außerdem das Abmeldeprinzip: Ab dem Schuljahr 2016/2017, wenn die Zusammenarbeit mit Mammas Canteen beginnt, können Sie Ihr Kind bis 7:30 Uhr vom Essen des aktuellen Tages abmelden.

Das kommende Schuljahr 2016/2017 haben wir folgendermaßen geplant: Da wir in der glücklichen Situation sind, wieder zwei Vorschulklassen bilden zu dürfen, starten wir im Sommer mit insgesamt 16 Klassen. Zwei davon werden unsere Pioniere sein, denn sie beziehen für das erste Schulhalbjahr moderne Unterrichtsraum-Container auf dem Gelände der Barmbeker Straße. Welche Klassen das sein werden, klären wir rechtzeitig im laufenden Findungsprozess. Und selbstverständlich werden wir unsere Pioniere hundertprozentig in das Schulleben einbinden!

Dem Baulärm werden wir übrigens zu keiner Zeit ausgeliefert sein! Der Leerzug der Schule Forsmannstraße erfolgt innerhalb einer Art Projektwoche im Frühjahr 2017, wenn die Umbauarbeiten in der Barmbeker Straße abgeschlossen sind. Und erst nach unserem gemeinsamen Umzug wird unser „Mutterstandort“ etwa 18 Monate lang saniert. Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 werden wir uns dann – Stand heute – horizontal auf beide Schulen aufteilen. Das bedeutet, dass aller Voraussicht nach die VorschülerInnen und die 1. Klassen in der Forsmannstraße eingeschult werden.

Ich halte Sie gern über die weiteren Fortschritte auf dem Laufenden!
Herzliche Grüße
Alexandra Raza
(Schulleiterin)

P.S. Gemeinsam mit dem gesamten Kollegium möchten ich mich bei Ihnen bedanken, dass Sie unseren Wegweiser „Ab hier schaffen wir das alleine!“ am Treppenaufgang zu den Klassenräumen respektieren und auf diese Weise dazu beitragen, die Selbstständigkeit Ihrer Kinder zu fördern.

Wir veröffentlichen den Newsletter über den Eltern-Emailverteiler, auf unserer Website und im Schuleingangsbereich. Sollten Sie kein Interesse an dem Newsletter haben, sagen Sie bitte im Schulbüro Bescheid.

Download
Newsletter Barmbeker Straße April 2016

Die Kommentare wurden geschlossen